Die Hinrichtung

Il vero teatro präsentiert ein Stück von Carl Merz und Helmut Qualtinger, das trotz seines Alters perfekt in das sensationslüsterne Medienzeitalter von heute passt.

Ein Veranstalter bietet einem in ärmlichen Verhältnissen lebenden Mann 10 Millionen Schilling, wenn er sich öffentlich guillotinieren ließe. Das Projekt ist, dank behördlicher Unterstützung, kaum unter Dach und Fach, da versucht eine andere Geschäftsgruppe den Vertrag zu torpedieren, um eigene Interessen zu wahren.

Aufführungsrechte bei Thomas Sessler Verlag GmbH, Wien

Inszenierung: Veronica Buchecker

Mit Nina Batik, Julia Manhardt, Nina Pjanic, Peter Buchecker, Fabian Köll, Nicole Locker, Nala Helga Oppenauer, Jürgen Pfaffinger, Rudolf Pfister, Michael Pockberger, Peter Rothkappel und Alexander Schrei

Termine: 3. bis 8. Oktober 2022

Ort: TheaterArche, Münzwardeingasse 2A, 1060 Wien

Beginn: 19:30 Uhr

Karten demnächst hier und auf öeticket erhältlich

Besetzung

Nina Batik

Nina absolvierte zwar erst 2018 ihre Musicalausbildung in Wien, betrat die Bretter, die die Welt bedeuten, aber bereits mit 7 Jahren. Bis heute durfte sie auf dutzenden Bühnen im deutschsprachigen Raum spielen, ihre Leidenschaft umfasst jedoch nicht nur das Schauspielen und die Musik! Auch als Kostümdesignerin und Requisiteurin gibt es für Nina nichts Schöneres, als eine Geschichte zum Leben zu erwecken – sie gibt alles, um dem Zuschauer ein magisches Erlebnis zu bescheren!

Julia Manhardt

Julia entdeckte ihre Leidenschaft für Schauspiel schon sehr früh, da ihre Eltern oft mit ihr das Theater besuchten. Bereits während des Studiums im Steuerrecht hat sie versucht, sich nebenher im Theaterbereich zu verwirklichen. Nach Abschluss ihres Studiums hat sie sich für eine Schauspielausbildung entschieden. Nicht nur das Theaterspielen macht ihr großen Spaß, sondern auch das Schreiben, weshalb sie 2018 in Kooperation mit der Theatercouch ihr erstes eigenes Musical geschrieben hat.

Nives Pjanic

Nina entdeckte ihr Interesse für das Theater bereits in der Schule, wo sie auch an Theaterkursen teilnahm. Darauf folgte die Teilnahme an Schauspielclubs im Volkstheater und dem Landestheater Niederösterreich, privater Schauspiel- und Sprechunterricht, sowie Komparserie- und Ensemblerollen im Burgtheater, Theater in der Josefstadt, Nestroyhof und dem studio brut. Sie war auch hinter den Kulissen als Regieassistentin tätig, unter anderem im Bronski & Grünberg und der Komödie am Kai. Außerhalb des Theaters studiert sie im Master Geschichte und unterrichtet Englisch.

Peter Buchecker

Peter spielte 15 Jahre im Amateurtheater, bevor er sich entschloss, die Schauspielerei richtig zu erlernen. 2015 schloss er dann seine Schauspiel­ausbildung in der Open Acting Academy ab. Er stand bereits in mehreren Rollen für Il vero teatro auf der Bühne und unterstützt das Ensemble sonst bei den Proben und hinter der Bühne. Seine zweite große Liebe gilt der Musik und so spielte er bereits in mehreren Formationen Bass, Posaune, Tuba oder Bassposaune. Peter lebt und arbeitet als technischer Übersetzer in Wien und spielt derzeit Kontrabass in einer Jazzband.

Fabian Köll

Fabian ist seit über zehn Jahren in der Schauspielszene Öster­reichs unterwegs. Weiters hat er auch zwei Jahre in Los Angeles und ein Jahr in London verbracht. 2019 hat er zusammen mit Kollegen ein eigenes Ensemble gegründet, mit dem er das Stück „Nach dem Ende“ auf die Bühne stellte, wo er die Rolle des Mark spielte.

Nicole Locker

Nicole war in ihrem „vorigen“ Leben Tänzerin. Auch zu dieser Zeit kam sie immer wieder mit Schauspiel in Berührung, bis sie davon ganz in den Bann gezogen wurde und sich ausbilden ließ. Sie spielt(e) unter anderem im deutschen und russischen Fernsehen, im Schauspielhaus Graz, im Sommertheater Klosterneuburg, in verschiedenen Produktionen des Theater-Center-Forum mit Il vero teatro sowie im Krimidinner-Ensemble „dinnerleiche.at“. Zusätzlich arbeitet sie als professionelle Sprecherin und ist als Sängerin zu hören.

Nala Helga Oppenauer

Nala Helga Oppenauer

Nala studierte nach zwei Jahren Ausbildung in Form von Modulen an der Open Acting Academy zwei Jahre am Prayner Konser­vato­rium bei Dozentin Olga Felber, Ausbildung beim Theater fürs Leben und einige Camera Acting Workshops. Seit 2012 nimmt Nala regelmäßigen privaten Schauspiel­unterricht bei renommierten SchauspiellehrerInnen. 2016 gründete sie gemeinsam mit Rebekka Damjani das Offthehook Theater und führte im November 2016 das erste eigene Stück auf.

Jürgen Pfaffinger

Jürgen begann seine Bühnenlaufbahn nach Theaterauftritten schon als Kind und Jugendlicher nach der Matura mit dem von ihm gegründeten „Kabarett Achtung Schleudergefahr“ mit Auftritten und Tourneen an den großen Kabarettbühnen in Österreich und Deutschland sowie im TV. Nach der Schauspielausbildung in Wien Engagements als Schauspieler in verschiedenen Theatern – u. a. Ensemblemitglied des Gloria Theater, Ensemble-Theater, Theater Spielraum, Theater Arche. Darüber hinaus Engagements im Wiener Metropol, Theater Akzent etc., sowie in Theatern in den Bundesländern. Internationale Engagements u.a. in Paris, Berlin, Leipzig, Prag, Chania. Regelmäßige Auftritte mit verschiedenen Lesungs- und Musikprogrammen. Tätigkeit als Synchron- und Studio-Sprecher sowie Lehrtätigkeit für Stimme & Sprache. Jürgen Pfaffinger ist als Nachrichten-Moderator des Ö3-Wecker einem Millionenpublikum bekannt.

Rudolf Pfister

Rudolf Pfister wurde in Wien geboren und ist seit 64 Jahren als Schauspieler und Regisseur aktiv. Davon war er 25 Jahre am N.Ö. Landestheater engagiert und bekleidete dort auch die Funktion des Kaufmännischen Leiters und Intendant Stellvertreter. Seit 1992 ist er freiberuflich tätig. Eine seiner Lieblingsrollen ist der Frosch in der Fledermaus, den er in diversen Inszenierungen (z. B. auch an der Staatsoper Prag) immer wieder verkörperte. Viele Jahre spielte er im Gloria Theater bei Gerald Pichowetz in Wien, in Weissenkirchen bei den Wachaufestspielen (z.B. „Hofrat Geiger“ mit Waltraut Haas), weiters beim Operettenherbst in Blindenmarkt, div. Gastverträge in der Komödie am Kai in Wien, Sommerspiele Klosterneuburg und verschiedene Tourneen.

Michael Pockberger

Michael besuchte 2015 als Spätberufener ein Jahr das Prayner Konservatorium und nimmt seit 2016 regelmäßig privaten Schauspielunterricht für Film und Bühne. Er wirkte bisher in diversen Theaterproduktionen u. a. im OFF-Theater, Dschungel Wien, Experiment oder am Theater am Steg/Baden mit. Weiter spielte Michael auch in mehreren Kurzfilmen mit. Neben der Bühne kann man ihn auch bei Lesungen erleben – Klassisches oder Wienerisches als Performance sind hier seine Vorlieben.

Peter Rothkappel

Eigentlich wollte er gar nicht. Seine Tochter überredete ihn, nachdem er in Pension gegangen war, sich beim Volkstheater als Statist zu bewerben. Widerwillig tat er es und wurde prompt genommen. Zwei Jahre (2013-2015) spielte er in „Glorious“ und wurde von der Bühne gefesselt, wollte nie wieder aufhören. Es folgten kleinste, kleine und große Rollen in Theatern wie dem Jungen Volkstheater, Werk X, Theater im Bunker, dem Ateliertheater und jetzt im Theatercenter Forum.

Alexander Schrei

Alexander stand mit elf Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Ab diesem Zeitpunkt wurde ihm bewusst, dass er sein Leben der Schauspiel­kunst widmen möchte. Seitdem strebt er mit viel Enthusiasmus und abgeschlossenem Schauspielstudium ein Leben im Rahmen der Kunst an. So konnte man ihn schon einmal auf der Leinwand im Spielfilm „Zehn.Zwanzig“ sowie in einigen Kurzfilm­produktionen und Werbungen erleben. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit kann man ihn auch oft mit seiner Band „Stan Green“ auf der Bühne sehen, wo er seine Fans als Sänger und Frontman begeistert und zum Tanzen bewegt